Home
News
Weblogs
Videotips
WDVS - Info
Literatur / Presse
Impressum/Disclaimer
Sitemap

Alle Einträge im Überblick

bei

                        oder                                   

 

***************************************************************************

 

Neu ab Januar 2016: Mit WDVS künftig erheblicher Mehraufwand für Brandschutz

 

 

Brandschutz gehört bekanntlich nicht zu den Stärken von Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS). 

Dem trägt das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) jetzt Rechnung: Es ändert die allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für schwerentflammbare Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) mit Dämmstoffen aus EPS (expandierten Polystyrol). Und zwar schon bald: Bis Jahresende 2015 sollen die Änderungen fertiggestellt werden und zum Januar 2016 in Kraft treten. Ein sehr detailliert festgeschriebenes System an Brandriegeln soll künftig die Risiken für Hausbewohner senken – dies umzusetzen bedeutet allerdings erheblich mehr Aufwand beim Bau.
Details über die neuen Regelungen zum Brandschutz mit WDVS


gefunden auf www.poroton.org

Die neuen Regeln sind auch nicht viel besser: Wenn es im 2. Geschoß brennt, ist der Bewohner des dritten Geschosses auf jeden Fall der Gekniffene

 

Zur Haftung des Energieberaters

 

 

Rechtsanwalt Wolfgang Haegele aus Pegnitz erläuterte im Rahmen eines Vortrages über „Schadensersatzansprüche gegen Energieberater" auch das BGH-Urteil vom 14.12.2012 "10 Jahre Amortisationszeit" und zeigte Schadensersatzansprüche gegen unseriöse Energieberater auf, wenn sie dem Bürger in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit einer vorgeschlagenen Massnahme der energetischen Sanierung das Blaue vom Himmel herunter versprechen.   

 das Video dazu:

//youtube.com/watch?v=E8-2cgkkUPI&feature=youtu.be

 

 

Brandschutz bei Wärmedämm-Verbundsystemen

mehr...

 

zum Brandschutz...

 

 

Hinweis für private Auftraggeber – vielfach besteht eine Rechtsschutzversicherung

mehr...

zum Hinweis...

 

Die Top Ten der Baumängel

mehr...

zur Hitparade...

 

Risiko Baugemeinschaft!

mehr...

Der Inhalt

 

Wahnsinn Wärmedämmung

mehr...

Der Beitrag

Presseerklärung der dena mit Anmerkung

Presseerklärung des IVH mit Anmerkung

Stellungnahme des DIBt mit Anmerkung

 

Energetische Sanierung rechnet sich nicht 

mehr...

 


Verfärbungen durch Algenbefall: Baumangel!

mehr...

siehe dazu auch:

Algen- und Schimmelbefall bei Wärmedämmverbund-Systemen (WDVS)_ ZDF Heute Nacht v. 23.05.2011

 

Großbrand in Delmenhorst

Ich glaube nicht, dass die Folgen so verheerend gewesen wären, wäre die Fassade nicht mit einem WDVS aus Polystyrol-Partikelschaum versehen gewesen!

mehr...

 

Kommt es zum Brand eines Hauses, hat der Eigentümer des durch den Brand geschädigten Nachbarhauses in analoger Anwendung des § 906 Abs. 2 Satz 2 BGB einen Ausgleichsanspruch, nicht nur gegen den jeweiligen Eigentümer, sondern gegen jeden Störer!

mehr...

 

Mängel richtig rügen!

mehr ...

 

WDVS - Eine Wärmedämmung ist nur so gut wie ihre Verarbeitung!

mehr ...

 

WDVS – Mangel bei unzureichendem Brandschutz?

mehr...

 

Bewährte Maßnahmen der nachträglichen Wärmedämmung

mehr...

 

Innendämmung ohne Feuchteschäden?

mehr...

 

Kann ein Erwerber vom Bauträger bzw. ein Bauherr vom Generalübernehmer die Herausgabe von Plänen und Unterlagen verlangen?

mehr...

 

Eine Wärmedämmverbund-Fassade, die während der Gewährleistungszeit großflächigen Algen- und Pilzbewuchs aufweist, ist auch dann mangelhaft, wenn die verwandten Systemkomponenten, insbesondere der mineralische Putz, mangelfrei sind.
OLG Frankfurt, Beschluss vom 07.07.2010 - 707.07.2010 - 7 U 76/09 – IBR 2010, 560

mehr...

 

Zahlreiche Wärmedämm-Verbundsysteme mangelhaft ......

mehr...

 

Häufig festzustellende Fehler bei WDVS

mehr...

 

 

Wolfgang Haegele | info@haera.de