Home
News
Weblogs
Videotips
WDVS - Info
Literatur / Presse
Impressum/Disclaimer
Sitemap

Wärmedämm-Verbundsysteme - ein Dauerbrenner

 

Dämmen zwischen Wahn und Wirkung

 

 

 

Die verpackte Republik

(zum Videobeitrag auf das Bild clicken)

 


Der Beitrag zur Sendung
 

+++

Ilmenau, 21.12.2011

Dieser "Fachhandwerker" hat wohl auch noch nie ein Dämmplatte richtig an die Wand geklebt......

 

 

Ökobau und Brandschutz

unter diesem Titel, abgedruckt in FEUERWEHR 12/11, schreibt der international anerkannte Sachverständige für vorbeugenden Brandschutz und für Brand- und Explosionsursachenermittlung Frank D. Stolt einen bemerkenswerten Beitrag darüber, welche Gefahren bei brennenden Fassaden aus Polystyrol (WDVS) für Feuerwehr und Hausbewohner bestehen.

zum Artikel...

 

 

Styropor-Platten in Fassaden

 

Wärmedämmung kann Hausbrände verschlimmern

(SPIEGEL ONLINE 28.11.2011)

NDR-Fernsehen:

45 Min - Wahnsinn Wärmedämmung: Dokumentation

Das Video zur Sendung:

 

Untertitel 16:9 Stereo

Die passgenau zugeschnittenen Dämmplatten werden auf der Rückseite mit ausreichend Kleber bestrichen, damit sie fest auf der Wand haften. © © NDR/Güven Purtul, honorarfrei Die passgenau zugeschnittenen Dämmplatten werden auf der Rückseite mit ausreichend Kleber bestrichen, damit sie fest auf der Wand haften.

Mit immer strengeren Vorgaben für die Altbausanierung soll der Energieverbrauch bei Gebäuden gesenkt werden. Immer öfter verschwinden nicht nur in Norddeutschland Klinkerfassaden von Häusern hinter dicken Dämmschichten, die meist aus Styropor bestehen. Die Wärmedämmung gilt als wichtiger Baustein für die Ziele des Klimaschutzes, die sich unser Staat gesetzt hat.

 

45 Min fragt: Ist Wärmedämmung der richtige Weg? Fest steht: Die Industrie verdient sich eine "goldene Nase" dank üppiger staatlicher Förderung. Kritiker sprechen bereits vom "Dämmstoffwahn" und bezweifeln, dass es dabei um Klimaschutz geht. Die versprochenen Einsparungen für die Bewohner werden oft nicht erzielt. Und Bauherren handeln sich bei der Wärmedämmung gar vielfältige Risiken ein, an die sie nicht im Traum gedacht hätten.

 

Die Autoren Güven Purtul und Christian Kossin befragen Experten, die überraschende Warnungen mit Blick auf die Energiesparverordnung aussprechen. Außerdem haben sie einen Bausachverständigen zu sanierten Häusern begleitet, bei denen die Dämmung mehr Schaden als Nutzen gestiftet hat. Für ihn handelt es sich dabei nicht um Einzelfälle, sondern um systematischen Pfusch. Auch die angeblich makellose Ökobilanz der Dämmung bekam bei den Recherchen Kratzer: Offenbar belasten die energetisch sanierten Häuser nicht nur den Geldbeutel der Eigentümer, sondern auch die Gewässer. Andererseits bieten die Wände aus Styropor Nistraum für Vögel, die die von Spechten aufgeklopften Löcher besiedeln.

 

Umfangreiche Hintergrundinformationen zur Sendung:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/hintergrund/waermedaemmung117.html

Technische Infos zu Wärmedämmsystemen und Vieles mehr: Dipl. Ing. Konrad Fischer

 

Dämmwahn: Nicht immer macht Energiesparen Sinn

Bund und Länder wollen mit großen Förderprogrammen das Energiesparen bei Altbauten voranbringen. Manche Maßnahmen - zum Beispiel beim Dämmen - machen aber weder finanziell noch ökologisch Sinn.


Quelle: WDR - Video zum Beitrag

 

 

 

Wärmedämmung: Brandgefährlich?

(der Click auf das nachfolgende Bild bringt Sie direkt auf den Originalbeitrag des NDR)

 

Mehr dazu: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/hintergrund/waermedaemmung117.html

 

Delmenhorst - Zerstörte Wohnhäuser nach einem Großbrand

Ich glaube nicht, dass die Folgen so verheerend gewesen wären, wäre die Fassade nicht mit einem WDVS aus Polystyrol-Partikelschaum versehen gewesen!

Fotostrecke dazu....

 

Brandbilder (siehe auch Blogeintrag) 

Berlin: Verheerender Fassadenbrand
Ein Zimmerbrand weitet sich aufgrund baulicher Mängel zum Großfeuer aus
http://bit.ly/f7xhpR
Konstanz: 27. Februar 2009 – Fassadenbrand
http://bit.ly/ijeucl
Kirchrode: Hoher Sachschaden bei Fassadenbrand
http://bit.ly/7d9s1x
Chur: Fassadenbrand wegen vergessener Kerze
http://bit.ly/i0r1g7
http://bit.ly/g8vD7s
Fassadenbrand am alten Gymnasium in Leoben
http://bit.ly/i2djnD
Fassadenbrand in Grünbach
http://bit.ly/h2Ru03
Fassadenbrand: Kleine Ursache, grosse Wirkung
http://bit.ly/foLCJe
Springe: Bei Schweißarbeiten: Fassadenbrand in Eldagsen
http://bit.ly/hjtxOm
Paris: Brandausbreitung über die Fassade
//youtube.com/watch?v=MgcJg-kUYgk
http://bit.ly/hi6zBA
Kiezbrand, Feuer auf der Reeperbahn, St.Pauli in Flammen
//youtube.com/watch?v=dqpYGkdQQV0
Großbrand in Delmenhorst!
http://bit.ly/mgAOQB

 

Zum Thema Brandschutz:

Kommt es zum Brand eines Hauses, hat der Eigentümer des durch den Brand geschädigten Nachbarhauses in analoger Anwendung des § 906 Abs. 2 Satz 2 BGB einen Ausgleichsanspruch.

Ein zu beachtendes Urteil des BGH vom 1. April 2011 V ZR  193/10

siehe Blogeintrag

 

Was nun?

Diese Fassade (Wärmedämmung) wurde vor Fertigstellung des Bauvorhabens beschädigt. Die Frage, wer den Schaden bezahlt, ist hier eher zweitrangig; wichtigste Frage ist: Wie kann dieser Schaden fachgerecht repariert werden?

 

Brandschutz und WDVS 

I. Bauordnungsrecht       

WDVS mit einer Dämmstoffschicht aus Steinwolle erreichen die Baustoffklasse A 2 nach DIN 4102-1. Sie haben die Eigenschaft „nichtbrennbar“. Sie dürfen daher ohne Höhenbeschränkung angebracht werden.

Besondere Beachtung erfordern WDVS mit Dämmstoffplatten aus Polystyrol-Partikelschaum (auch als EPS-Hartschaum bezeichnet). ...

mehr ...

 

Zahlreiche Wärmedämm-Verbundsysteme mangelhaft ......

Energieeinsparung ist zeitgemäß! Gebäude werden immer besser und stärker gegen Wärmeverluste durch das Anbringen von Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) geschützt. Mehr als 10 cm dicke Platten aus Polystyrol-Partikelschaum (Styropor) werden auf die Außenwände geklebt, um unerwünschte Wärmeverluste zu verhindern.

mehr...

 

Häufig festzustellende Fehler bei WDVS 

I.         Schadensbilder           (Bilder dazu)

II.        Häufige Fehler            (Bilder dazu)

III.      Grundsätzlich gilt:

 

mehr...

 

„Ein WDVS ist nur so gut wie seine Detailausbildungen“.

Mit diesem Satz eröffnete Andreas Krechting (Brillux) auf der Malerfachtagung 2009 (19. und 20. November 2009) seinen Vortrag über WDVS-Anschlüsse bei Bestands- und Neubauten. ....

(Nachzulesen in der Format. Maler – Lackiererinfo Westfalen Januar 2010, Malerfachtagung 2009 in Bad Lippspringe)

Dem kann ich nur zustimmen

Dazu ein aktuelles Beispiel

 

Das etwas andere Wärmedämm-Verbundsystem:

 mit freundlicher Genehmigung des "Baumeister", Zeitschrift für Architektur

 

Wolfgang Haegele | info@haera.de